Grußwort des Botschafters

Liebe Leserin, lieber Leser,

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung!

Ursprünglich als beratende Nachfolgeorganisation des Marshall-Plans gegründet, setzt die OECD heute in vielen Fachgebieten Standards für die internationalen Wirtschaftsbeziehungen und erarbeitet wegweisende Analysen und international vergleichbare Daten: vom Umwelt- und Klimaschutz über Bildung – man denke nur an die viel zitierte PISA-Studie –, Finanz- und Sozialpolitik bis hin zu Energie und Entwicklungsarbeit. Ihr Ziel ist es, die wirtschaftlichen Rahmen- und Lebensbedingungen in den Mitgliedsstaaten und darüber hinaus nachhaltig zu sichern und zu verbessern. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Globalisierung und unterstützt die G20 in vielfacher Weise.

Die OECD ist eine internationale Regierungsorganisation mit 35 Mitgliedsstaaten, hinzu kommt die Kommission der Europäischen Union. Eine wichtige Rolle spielen auch Brasilien, China, Indien, Indonesien und Südafrika, die zwar nicht Mitglieder sind, jedoch als privilegierte Partnerstaaten in Komitees der Organisation mitarbeiten können.

Die Aufgabe der deutschen Ständigen Vertretung bei der OECD ist es, die deutschen Interessen in der Organisation zu vertreten: im Botschafterrat, in Komiteesitzungen oder in Arbeitsgruppen vor Ort. Außer dem Auswärtigen Amt und dem für die OECD federführenden Bundesministerium für Wirtschaft und Energie entsenden das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, das Bundesministerium der Finanzen sowie die Bundesbank Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Vertretung.

Auf unserer Seite finden Sie neben umfangreicher Dokumentation über die Arbeit der Vertretung und der OECD die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner für die einzelnen Bereiche.

Dr. Martin Hanz